Anwendungsbeispiel: Tachymeter zur Positionsbestimmung von Schiffen

Bei der Entladung von Binnenschiffen forderte die Versicherung des Betreibers, die Position des Krans und des Schiffes während der Entladung zu protokollieren.

Die Überwachung des Bereichs unmittelbar um den Ausleger des Krans ließ sich mit 2D Laserscannern realisieren. Die verwendeten Geräte ähnelten den Scannern, die wir an unseren Tollcollect-Brücken täglich sehen können. Die Scanner tasteten die Schiffsoberfläche und Innenwände des Laderaumes ab. Aus dem gescannten Profil konnte mit Vektorrechnung unabhängig vom Wasserstand ermittelt werden, ob der Ausleger den Boden der Ladeluke berührt hat.

Was die Scanner aber nicht abdecken konnten war die Erkennung der Verholposition. Schließlich sollte auf den Zentimeter genau bestimmt werden, ob die Entladung gerade am Bug oder am Heck erfolgte. Und die Länge der Schiffe überstiegen die zuverlässig messbare Entfernung zur vorderen oder hinteren Wand des Laderaums.

Gelöst haben wir das Problem durch den Einsatz eines Tachymeters, das wir über eine Schnittstelle angesteuert haben. Tachymeter sieht man oft im Straßenbau. Es war lediglich erforderlich, am Ende des Laderaumes linksseitig vom Kran einen Reflektor mit einem Magneten zu befestigen.

Wenn das motorisierte Tachymeter einmal den Reflektor während eines Suchlaufes gefunden hat, folgt es dem Reflektor permanent und liefert dabei Winkel und Distanzen in hoher Genauigkeit.

PDF-Verträge ausfüllen

In einer Vertragsverwaltung werden zum Abschluss eines Geschäftes etliche Unterlagen benötigt. Unsere Anwendung zieht sich aus dem Pool der Formulare die zum Vertrag passende Vorlage und füllt die Felder mit sämtlichen Relevanten Informationen zum Vertrag.

Der Kunde braucht diese lediglich ausdrucken und unterschreiben. Für eine automatisierte Weiterverarbeitung in einem Workflow können die PDFs optional mit einem generierten Barcode versehen werden, um beim anschließenden Scannen eine automatische Zuordnung im DMS zu ermöglichen.

Digitale Unterschriften in PDF-Dokumenten mit einem Unterschriften-Pad

Bei einem Projekt geht es um lückenlose Kenntnisnahme von Messwerten (HACCP). Um in der Webbasierten Oberfläche nicht einfach nur einen Haken zu setzen, mit dem die Kenntnisnahme protokolliert werden soll, haben wir ein Verfahren implementiert, bei dem der verantwortliche Mitarbeiter eine digitale Unterschrift leisten soll.

Dazu bereiten wir die Daten dynamisch in einem PDF auf und geben dieses im Browser zurück. Durch eine entsprechende Vorbereitung des Dokuments wird über ein Unterschriften-Pad der Firma signotec GmbH eine Unterschrift entgegen genommen. Die Unterschrift wird anschließend mit dem PDF zusammengeführt und auf dem Server archiviert.

Bestellabwicklung Kataloge

Viele Bestellprozesse werden auch heute noch immer per Excel abgewickelt. Spätestens wenn die Bestellungen aber über mehrere Kanäle kommen, ist das kaum noch zu handhaben.

In einem Projekt führen wir die Katalog-Bestellungen über Webservices und direkte Datenbankoperationen in einer Datenbank zusammen.

Im hausinternen Workflow können die neuen Bestellungen überprüft und ggf. fehlerhafte Anschriften korrigiert werden, bevor die Bestellung als „freigegeben“ markiert wird. Im Hause des Kunden werden außerdem Artikel und ihre Lagerbestand gepflegt.

Ein externer Dienstleister hat eine reduzierte Oberfläche, mit der er alle freigegebenen Bestellungen und Briefe abrufen kann. Dazu bereitet das System die Lieferscheine mit Artikelliste als dynamisches PDF vor. Das PDF wird ausgedruckt und dient bei der Kommissionierung zunächst als Packliste und begleitet die Kataloge anschließend als persönliches Anschreiben zum Kunden.

Nach der Kennzeichnung der Bestellungen als „verschickt“ werden die Lagerbestände entsprechend reduziert.